Mit der Gaming Mouse durch dick und dünn

Die Gaming Mouse ist für viele Gamer das wichtigste Steuerungsinstrument und die meist genutzte Peripheriekomponente. Ihre Reaktionsgeschwindigkeit, Präzision und Zuverlässigkeit können in kritischen Situationen spielentscheidend sein. Deshalb ist es umso wichtiger, die richtige Maus zu kaufen. Lesen Sie jetzt hier bei HighendRadar.de, welche Kriterien bei der Auswahl zu berücksichtigen sind!

Seine Gaming Mouse hat der Gamer stundenlang in der Hand. Deshalb ist es wichtig, dass sie ergonomisch genau passt!

Die Gaming Mouse ist für die meisten Gamer das wichtigste Steuerinstrument. Worauf bei der Auswahl zu achten ist, erfahren Sie hier auf HighendRadar.de!

Seine Gaming Mouse hat so mancher Zocker täglich länger in der Hand als jeden anderen Gegenstand (außer Konsolenfans, die ihre PS3-Spiele mit dem Controller bedienen). Die Maus ist der direkte Draht mitten hinein ins Spielgeschehen und muss absolut zuverlässig funktionieren. Obwohl sie nur ein Zubehör zum High-End Gamer PC ist, kommt der Auswahl der individuell passenden Gamer Mouse deshalb eine große Bedeutung zu. Bei der Vielzahl unterschiedlicher Anbieter und Modelle hilft es, sich an den wichtigsten technischen, optischen und ergonomischen Auswahlkriterien zu orientieren.

Auswahl der Gaming Mouse – das sind die wichtigsten technischen Gesichtspunkte

Eine gute Gaming Mouse muss schnell, genau und zuverlässig arbeiten. Die optimale Empfindlichkeit hängt ab vom Einsatzzweck und der Grifftechnik. Gamer, die häufig unterschiedliche Auflösungen benötigen, sollten ein Eingabegerät mit flexibel, während des Spiels regulierbarer Abtastauflösung wählen. Ok, für Strategie Browsergames ist vielleicht keine High-End Gaming Mouse erforderlich. Aber bei Action Games z. B. ist ein schneller Wechsel zwischen rasanten Manöveraktionen und präziser Treffsicherheit spielentscheidend. Bei schnellen Aktionen ist die Geschwindigkeit der Maus (in m/s) eine relevante Kennzahl.

Zusätzliche programmierbare Tasten empfinden Gamer als sinnvoll, die z. B. häufig Waffen wechseln und sich ihre Sekundärwaffen auf die Extratasten legen möchten.
Hohe Zuverlässigeit besitzen Gaming Mäuse durch den Einsatz hochwertiger (High-End) und zweckdienlich eingesetzer Materialien (z. B. Keramikfüße, beschichtete Tasten) und sorgfältige Verarbeitung. Als Messgröße für die Beurteilung der Haltbarkeit kann die Tastenlebensdauer (meist angegeben in Mio. Klicks) oder die Lebensdauer der Füße (in km) herangezogen werden. Bei der Wahl der Stromzufuhr muss der Gamer abwägen, ob er das Risiko einer Übertragungsverzögerung  oder leerer Batterien bei einer kabellosen Maus eingehen möchte oder lieber auf eine Kabelmaus zurückgreift. Letztere ist auch zu empfehlen, wenn das Gewicht minimiert werden soll.

Die perfekte Gaming Mouse liegt gut in der Hand und sieht gut aus!

Die Ergonomie der Gaming Mouse zählt zu den wichtigsten Auswahlkriterien. Jede menschliche Hand ist anders, deshalb muss die Maus den individuellen Bedürfnissen gerecht werden. Zum Glück gibt es Mäuse für unterschiedlichste Handformen und Ausrichtungen zu kaufen. Auch Gaming Mäuse für Linkshänder mit umstellbarer Tastenbelegung oder speziell ausgelegte, ergonomisch geformte Gaming Mäuse sind erhältlich. Die Größe des Eingabegerätes sollte unter Berücksichtigung des Einsatzzwecks und der bevorzugten Grifftechnik gewählt werden. Wer z. B.  viel unterwegs ist und die Spielemaus auch an seinem Gaming Notebook einsetzt, wird einem kleineren Exemplar den Vorzug geben.

Wer seine Maus gerne im Klammergriff (Claw Grip) hält, sie also an den Seiten festhält und mit den Fingerspitzen steuert, ist mit einem kleineren Gerät besser beraten. Dagegen eignen sich für den Handflächengriff (Palm Grip) eher größere Gamer Mäuse, damit die Handfläche vollständig aufliegen kann. Gamer, die ihre Maus mit den Fingerspitzen lenken (Fingertip Grip), sind dagegen mit einem möglichst leichten und hochempfindlichen Steuerinstrument am besten bedient. Nur wenn die Maus klein genug ist, kann der Handballenansatz vollständig auf der Unterlage aufliegen und das Eingabegerät fixieren.
Beachtung sollte auch die Oberflächenstruktur finden. Bietet die Gaming Mouse an den Seitenflächen und Tasten genügend Widerstand, damit die Finger nicht abrutschen? Passt die Beschaffenheit der Oberfläche zu meiner bevorzugten Grifftechnik? Solche Fragen können mehr dazu beitragen, die optimale Gaming Mouse zu finden, als sich nur auf technische Daten zu konzentrieren.
Weitere interessante Beiträge zu aktuellen Themen wie Case Modding oder sowie günstige Gamer PC Shops und Gutscheine finden Sie hier auf HighendRadar.de