Wie sind PC Games entstanden?

PC Games sind Videospiele, die auf einem Computer gespielt werden. Darin unterscheiden sie sich von Konsolenspielen, die auf Video Game Konsolen gespielt werden. Was PC Games kennzeichnet, wie sie entstanden, entwickelt und vermarktet werden, erfahren Sie hier auf HighendRadar.de!

PC Games - ihre Vorläufer kamen schlicht daher!

Screenshot des Spiels Spacewar aus dem Jahr 1961. Die Vorläufer moderner PC Games waren textgesteuerte Spiele ohne aufwändige Grafik.- © Martin Graetz und andere via wikimedia Commons

PC Games sind noch nicht sehr alt. Die ersten Vorläufer heutiger Computerspiele wurden in den 1950er Jahren für Mainframes und Minicomputer entwickelt. Sie besaßen nur rudimentäre Funktionalität und wurden mit Textbefehlen gesteuert. Eingabegeräte wie eine Gaming Mouse waren noch unbekannt. In den 1970er Jahren waren die Möglichkeiten der Grafikverarbeitung so weit fortgeschritten, dass erste grafisch steuerbare Spiele auf den Markt kamen. Konsolen- und Arkadenspiele für Atari Computer gewannen in den 1980er Jahren an Popularität. Das wohl bekannteste Game aus dieser Zeit ist Pac-Man. In den Folgejahren eroberten zunächst Nintendo mit hoch auflösenden Bildschirmen, dann Amiga mit neuem Grafikinterface große Marktanteile.

Ende der 80er, Anfang der 90er Jahre wurden mit der Entwicklung besserer Grafik- und Soundkarten und schnellerer Prozessoren eine immer realistischere Darstellung von Spielabläufen möglich. Die Grundlagen für die Entwicklung der heute bekannten High-End Gamer PCs und Gaming Notebooks wurden gelegt. Führende Hardwarehersteller waren Fujitsu und IBM. Auch erste 3D-Spiele kamen zu jener Zeit auf den Markt. Mit dem Betriebssystem Windows von Microsoft und dem Siegeszug des PC wurden ab Mitte der 1990er Jahre Spiele für den Massenmarkt entwickelt. Furore machte Tomb Raider als erstes so genannter Third-Person-Shooter. Anders als bei den Ego-Shootern aus den frühen Neunzigerjahren sah der Spieler hier erstmals die Spielfigur aus der Drittpersonenansicht. Auf der anderen Seite waren nun DOS-Spiele nur noch mittels Emulatoren spielbar.

Wie werden PC Games entwickelt und vermarktet?

Moderne PC Games werden nicht von einem einzelnen Spieleentwickler erschaffen. Herzstück eines PC Games ist die Game Engine, um die herum das Spiel entwickelt wird. An der Entwicklung sind Programmierer, Grafiker, Produzenten, Tondesigner, Autoren und viele weitere Spezialisten beteiligt. Die Entwicklerteams können sehr groß sein, und die Kosten für die Entwicklung eines neuen Spiels gehen in die Millionen. Veröffentlicht werden PC Games entweder durch die Entwicklerfirma selbst oder über Dritte, meist in Form von DVDs oder als Download. Häufig werden die Games in mehreren Teilen publiziert, um den Einzelpreis für ein Spiel in Grenzen zu halten. Auch werden viele Computerspiele parallel sowohl für den Gamer PC als auch für Spielkonsolen entwickelt.

PC Games stellen hohe Anforderungen an die Hard- und Software

High-End PC Games zu spielen macht am meisten Spaß mit einem High-End Gamer PC. Denn der Bedarf an Speicherkapazität und Prozessoren-Geschwindigkeit ist enorm. Zwar legen viele Gamer Wert auf einen coolen Look des Rechners und gestalten ihn mit Case Modding individuell. Doch ein unbedingtes Muss ist nicht die Optik, sondern ein schneller Grafikprozessor. Dieser ermöglicht es, die aufwändigen Grafiken in Echtzeit und mit hoher Qualität ruckelfrei  darzustellen. Was bei weiteren Komponenten wie Grafik- und Soundkarte, Gamer PC Kühler und Peripherie zu beachten ist, lesen Sie im Beitrag Gamer PC selbst konfigurieren hier auf HighendRadar.de. Auch die eingesetzte Software, vom Betriebssystem über Gerätetreiber bis hin zu Softwarebibliotheken, sollte für den PC Games optimiert sein. Wer PC Games auf höchstem Niveau spielen möchte, muss also einige Investitionen leisten. Einen Internetzugang braucht zusätzlich, wer das PC Spiel im Multiplayer Modus gegen Mitspieler online spielen möchte. Wem das alles zu aufwändig ist, dem seien an dieser Stelle Casual Games empfohlen, die einfach zu spielen sind und keine großen Ansprüche an die Hardware stellen.