Bei Skill Games kommt Geschicklichkeit ins Spiel!

Skill Games ist der englische Begriff für Geschicklichkeitsspiele. Wörtlich bedeutet Skill soviel wie Eignung,  Fähigkeit, Können, Geschick, Fertigkeit, Gewandtheit, Befähigung, Qualifikation, Handfertigkeit oder Kunstfertigkeit. Diese Games stellen also Anforderungen an ganz bestimmte Fähigkeiten des Spielers. Welche das sind und was Geschicklichkeitsspiele so reizvoll macht, erfahren Sie hier auf HighendRadar.de

Skill Games erfordern Konzentration und Geschicklichkeit!

Bei Skill Games kommt es auf Konzentration und Geschicklichkeit an. Jetzt kostenlos spielen! – © Tipp24Games.de

Die Palette der Bedeutungen von Skill Games ist relativ groß und in dem einen oder anderen Fall auch nicht eindeutig zuzuordnen. Im deutschsprachigen Raum hat sich aber der Begriff  Geschicklichkeitsspiel als Übersetzung von Skill Games durchgesetzt. Geschicklichkeit als Anforderung kann sich auf verschiedene Bereiche beziehen.

Zum einen können Skillgames Fähigkeiten erfordern, die speziell auf unserem motorischen Geschick beruhen, z. B. Geschwindigkeit der Fingerbewegungen oder Reaktionsfähigkeit. Skill Games können aber auch intellektuelle Fähigkeiten wie Kombinationsgabe fordern.  Auch sind ein gutes räumliches Orientierungsvermögen wie bei 3D Browsergames sowie kreatives Denken für eine gute Spielübersicht für den Spielerfolg nützlich.

Wie sind Skill Games entstanden?

Viele der heutigen Skill Games, die am Computer, auf einer Spielekonsole oder als Mobile Games gespielt werden, haben ihren Ursprung im realen Leben, wo sie erfunden wurden. Man denke z. B. an Darts oder Wissensspiele.

Der Urahn der Skill Games dürfte wohl Pong, eine Art Computer-Tischtennis, sein. Dieses Geschicklichkeitsspiel erfreut sich in diversen Variationen bis heute großer Popularität, sei es in Form von Browsergames oder als Konsolenspiel.

Wer nicht zur jüngsten Generation von Computer Zockern gehört, kann unter Umständen schon auf einen reichen Schatz von Spielerfahrung mit diesem Spiel zurückblicken. Erinnert sei an die Klassiker der Olympic Games, bei denen sich so mancher Spieler eine Sehnenscheidenentzündung zugezogen hat.

Als weitere Vorreiter der heutigen Geschicklichkeitsspiele sind die Arkade-Automaten zu nennen, die in Spielhallen Aufstellung fanden. Anders als bei den meisten heutigen Automatenspielen spielt bei Skillgames der Faktor Glück jedoch eine untergeordnete Rolle. Das Glück sollte vor allem darin bestehen, als Spieler auf schwächere Gegner zu stoßen, um zu gewinnen.

Was macht Skill Games so attraktiv?

Ein besonderer Reiz vieler Skill Games ist die Tatsache, dass sie als Multiplayer Browsergames gegen reale Gegner gespielt werden können und in den meisten Fällen auch um Geld. Dies gilt insbesondere für E-Sport Spiele. Wer schon mal ein E-Sport Game gespielt hat, kennt deren hohe Anforderungen an die eigenen motorischen Fähigkeiten. Eine gute Reaktionsgeschwindigkeit, eine präzise Koordination der verschiedenen Körperteile wie Augen, Hände und vielleicht auch Füße, sind hier gefordert. Um bei Turnieren hervorragend abzuschneiden, sind Training und Durchhaltevermögen gefragt.

Attraktiv sind Geschicklichkeitsspiele außerdem, weil sie unter fast allen Bedingungen mit jeglicher Hardware gespielt werden können und das Themenspektrum fast grenzenlos ist. Von Mahjong und Tetris über das aus Funk und Fernsehen bekannte Spiel „Wer wird Millionär?“ bis hin zu Wortspiel Skill Games und Wimmelspielen ist für jeden Geschmack ein passendes Game zu finden. Dabei sind die Übergänge zu den Casual Games fließend. Schnittmengen gibt es hier z. B. bei Flash Games wie Billard und Torschuss oder auch Freecell.

Haben Sie Lust auf Skill Games bekommen? Dann kann es gleich losgehen. Registrieren Sie sich jetzt bei M2P Games und spielen Sie tolle kostenlose Skill Games!